Der am meisten genutzte Webserver im Internet stammt von der Apache Software Foundation und heißt Apache HTTP Server. Er ist eine freie Software. Der Vorteil des Servers liegt unter Anderem darin, dass er eine große Anzahl an Betriebssystemen unterstützt. Dazu gehören vor allem Unix, Linux, NetWare und Win32. Gab es anfangs noch kleinere Probleme mit der Geschwindigkeit und Stabilität bei Systemen ohne Unix, wurde dies in der zweiten Version 2.0 deutlich verbessert. Nun werden die wirklichen Stärken, die jedes der unterschiedlichen Betriebssysteme mit sich bringt, deutlich besser genutzt. Dies wird durch die Apache Portable Runtime APR Bibliothek möglich wird, da diese wichtige Systemaufrufe verallgemeinern kann. Die aktuellste Version 2.2. ist die zurzeit neueste Version für den Einsatz.

Zusätzlich bietet Apache diverse MPMs, sogenannte Multiprocessing-Module, die für jede Plattform verschiedene Lösungen offeriert, damit zeitgleich die Bedienung mehrerer Client-Anfragen erfolgen kann.

Der Webserver Apache gliedert sich in Module, durch die er dann komplexe Manipulationen von HTTP-Kopfdaten und URLs machen kann. Er lässt sich dadurch auch als Proxserver benutzen oder kann die Kommunikation, die zwischen Browser und Webserver stattfindet, verschlüsseln.

Mit Apache ermöglicht dem Nutzer durch serverseitige Skriptsprachen wie PHP, Ruby, Perl oder anderen die dynamische Erstellung von Webseiten. Die Sprachen sind nicht von vornherein im Webserver integriert, sondern bedürften einer Einbindung als Modul oder einer Ansprache über das CGI. In der Installation von Apache ist aber das modclude enthalten, das in der Lage ist, SSI Server Side Includes auszuführen. So lassen sich einfache dynamische Webseiten leicht erstellen. Zudem kann man den Verwaltungsaufwand von statischen Webseiten auf ein Minimum reduzieren.

Ein solcher Webserver benötigt natürlich entsprechende Sicherungen an, um sich vor Angriffen zu schützen. Auch die nötige Serverhardware von Dell gehört zu einem guten Server. Und wer sich beruflich mit dem Thema auseinandersetzt, wird dem im Informatikstudium in Deutschland auf den Grund gehen können. Auf den folgenden Seiten werden all diese Themen genauer erläutert, damit der Umgang mit dem Apache Webserver problemlos von statten geht.